Event Tipps

Veranstaltungs-Ratgeber

Videotechnik: Über Beamertechnik, Videowalls, Leinwände & Co.

Posted on | November 22, 2010 | No Comments

Die Videotechnik ist im Rahmen von Veranstaltungen einen wesentlicher Bestandteil der Inszenierung. Egal, ob bei Konzerten und Festivals oder Galas und Events. Heutzutage kommt keine Großveranstaltung ohne bewegte Bilder aus. Wie diese Bilder sichtbar gemacht, hängt von den Räumlichkeiten und den Gegebenheiten ab. Im Außenbereich arbeitet man häufig mit Videowalls oder Leinwänden, auf die die Bewegtbildinhalte projiziert werden. Die Projektion erfolgt hier vorwiegend durch entsprechende angebrachte Beamter, die absolut hochauflösend projizieren können.


Bei einer Veranstaltung, die im Innenbereich stattfindet, hat man zudem die Möglichkeit mit Plasmabildschirmen oder LCD-Bildschirmen zu arbeiten. Hier hängt es häufig von der Art der Veranstaltung und der Größe des Raumes ab, ob Bildschirme eingesetzt werden oder auch mit Leinwandprojektion gearbeitet wird.

Im Rahmen von Kongressen und Veranstaltungen, bei denen die Besucher sitzen und die Besucherzahl 100 Gäste übersteigt sind Bildschirme keine gute Wahl, um für alle sichtbar zu machen was gezeigt wird. Hier bewährt sich die Beamertechnik. Im Rahmen von kleineren Veranstaltungsorten und Messen, auf denen sich die Besucher an verschiedenen Standorten bewegen können und sollen, macht es durchaus Sinn verschiedene Screens und Bildschirme einzusetzen, um dort die Bewegtbildinhalte zu präsentieren. Da es sich bei solchen Veranstaltungen häufig um verschiedene inhaltliche Thematiken dreht ist diese Vorgehensweise sinnvoll.

Bedient und installiert werden, sollte die Videotechnik in jedem Fall vom Fachmann. Große Hotels mit Kongressräumen, Kongresszentren sowie Veranstaltungsorte verfügen oft über einen Haustechniker. Trotzdem macht es Sinn einen eigenen Techniker mitzubringen, der dafür Sorge trägt das alles funktioniert und gut sichtbar ist.

Comments

Leave a Reply